Der Kartlbauer

Ländlicher Schwank in drei Akten von Ralph Wallner

Manche gewinnen, andere verspielen Haus und Hof. Der spielsüchtige Kartlbauer gewinnt beim Kartenspielen die hässliche Tochter seines Gegners. Auch eine Lösung für den geizigen Vater, sie an den Mann zu bringen. Spielschulden sind Ehrenschulden, doch hat natürlich jeder seine eigenen Interessen, warum er sich auf so einen Handel einlässt.

Auf dem Kirchbauer-Hof ist einiges im Argen. Seit Bauer Martin, der nach einer unglücklichen Liebe nichts mehr von den Frauen wissen will, das Kartenspielen für sich entdeckt hat, geht es langsam bergab. Seine Schwester Anna und Knecht Gustl, die sich beide unwissend voneinander sehr gern haben, versuchen den Bauern zu kurieren. Erst die hübsche Christl, die als Aushilfe auf den Hof kommt, kann Martins Herz erweichen.

Doch leider hat dieser bei einem unglücklichen Kartenspiel mit dem Großbauern Bachmeier verloren und muss nun dessen unattraktive Stieftochter Afra heiraten. Erst durch ein Gespräch unter Frauen und einer waghalsigen Aktion der Pfarrersköchin Zenzi dreht sich das Blatt, und der Hof und die Liebe scheinen gerettet.

Aufführungstermine im Gasthaus Friedlmeier

  • Samstag, 18. Oktober 2014 um 20 Uhr
  • Sonntag, 19. Oktober 2014 um 19 Uhr
  • Freitag, 24. Oktober 2014 um 20 Uhr
  • Samstag, 25. Oktober 2014 um 20 Uhr
  • Sonntag, 26. Oktober 2014 um 19 Uhr

Mitwirkende

Martin Kirchbauer Landwirt Roland Sichart
Anna Kirchbauer seine Schwester Nicole Pechmann
Gustl Knecht und beider Freund Bernhard Friedlmeier
Christl Moser Aushilfsmagd Beate Sichart
Bachmeier Großbauer Hermann Baumgartner
Afra dessen Tochter Sabrina Albersdörfer
Zenzi Pfarrersköchin Andrea Huber
     
Souffleuse   Anneliese Hutterer
Souffleuse   Sebastian Albersdörfer
     
Regie   Norbert Hochholzer
Regie   Tina Hochholzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenfoto Theater 2014